Für wen ist die Riesterente geeignet?

Die Riester-Rente eignet sich aufgrund der Zulagen für jede Person.  Diese können ein wahrer Renditeturbo sein. Dazu ist es wichtig, jedes  Jahr die volle Förderung zu kassieren. Da Familien mit Kindern durch die Kinderzulagen zusätzlich unterstützt werden, lohnt sich diese private Altersvorsoge vor allem für sie beziehungsweise Alleinerziehende. Gutverdiener können sich hingegen über die Steuervorteile eine weitere Förderung des Staates sichern. Geringverdiener profitieren davon, dass sie die Zulagen schon mit einem geringen Beitrag erhalten können. Wichtig ist: Die perfekte Riester-Rente gibt es nicht von der Stange. Eine individuelle Beratung zu der Rentenversicherung mit staatlicher Unterstützung ist daher wichtig.

Auch wenn sich die Riester-Rente für jeden lohnt, solange sich die  Gebühren des Versicherers in Grenzen halten, kann nicht jeder einen  geförderten

 Vertrag Förderberechtigt sind demzufolge:

  • Arbeitnehmer, Auszubildende, Bundesfreiwilligen­dienstleistende und  Studierende mit einem rentenversicherungspflichtigen Minijob
  • Pflichtversicherte Selbstständige
  • Beamte, Soldaten, Richter
  • Bezieher von ALG I oder II oder Krankengeld
  • Erwerbsgeminderte, erwerbsunfähige und dienstunfähige Personen abschließen. Ausgeschlossen sind Personen, die keine Beiträge in die gesetzliche Rentenversicherung einzahlen.
riester-rente-infografik-produktseite-data

Hier könnnen sie ihren unverbindlichen Vergleich anfordern!